Datenbank

Im Bundesarchiv Bayreuth (Lastenausgleicharchiv) sind einige Unterlagen über Königsgnade vorhanden, so eine »Gemeindeseelenliste« der Jahre 1939 bis 1945, eine Betriebsaufstellung, ein Ortsplan und verschiedene Vertreibungsberichte. Ich habe die Seelenliste mit eigenen Informationen abgeglichen und das Ergebnis in der Datenbank »Einwohner« zusammengefaßt, in der 319 Dorfbewohner namentlich genannt sind.

* * *

Im Jahre 1939 erfaßte W. Volkmann in einem »Sonderheft der Grenzmärkischen Heimatblätter« die »Kirchenbücher der katholischen Pfarreien der Grenzmark«. In Marzdorf waren damals die Tauf-, Trauungs- und Totenbücher ab dem Jahre 1760 lückenlos vorhanden. Heute lassen sich nur die folgenden Kirchenbuchbestände nachweisen:

  1. Taufen 1865-1950
  2. Trauungen 1760-1867
  3. Verstorbene 1876-1968
  4. Taufen, Trauungen, Verstorbene 1823-1835 (Kirchenbuchduplikat)
  5. Taufen, Trauungen, Verstorbene 1842-1860 (Kirchenbuchduplikat)
  6. Taufen, Trauungen, Verstorbene 1861-1875 (Kirchenbuchduplikat)

Die in Punkt 1 bis 3 genannten Bücher werden im Diözesanarchiv Köslin verwahrt, die in Punkt 4 bis 5 genannten im Staatsarchiv Köslin. Die letztgenannten Bücher wurden von Angehörigen der »Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage« verfilmt und sind als FHL INTL Film (1496896 Item 7) und FHL INTL Film (1496897 Item 1) bestellbar.

Das Totenbuch der Jahre 1909-1968 enthält eine Aufstellung mit Kriegstoten des
II. Weltkriegs, die ich in einer Datenbank zusammengefaßt habe.

* * *

Im »Geheimen Preußischen Staatsarchiv/Stiftung Preußischer Kulturbesitz« sind verschiedene Grundsteuerkataster der Orte Königsgnade, Marzdorf, Brunk und Lubsdorf aus den Jahren 1773 bis 1850 vorhanden, deren zentrale Informationen ich in einer Datenbank zusammengefaßt habe.

Eine vollständige Abschrift des Marzdorfer Kontributionskatasters von 1773 biete ich hier als .pdf-Datei an.

Ich habe auch das Königsgnader Grundsteuerkataster von 1841 und den Separationsrezeß von 1850 komplett abgeschrieben; diese Abschrift gibt es hier ebenfalls im .pdf-Format.



Marzdorf auf einer Ansichtskarte von 1911

nächste Seite